Page 1 - Bülacher Woche - KW 20 - 2021
P. 1

LIMMATTALER WOCHE  |  Dienstag, 18. Mai 2021  |  KW 20  |  24. Jahrgang  |  Inserateannahme: 044 941 07 25  |  Redaktion: 043 299 91 89  |  info@buelacherwoche.ch


                             LAURA                                     MARION                                   AGING                                     FILMZ
                             MESSINA                                   RUSSEK                                   WORKFORCE


                             Die Mentorin kennt                        Die Co-Präsidentin der                   Eine Studie der Hoch-                     Die Filmspielschule
                             sich mit der Indivi-                      Freunde der Verfas-                      schule für Wirtschaft                     Zürich  führte eine
                             dualpsychologie bes-                      sung will unsere Frei-                   Zürich belegt, wie                        Sonderwoche zum
                             tens aus. Sie nutzt sie                   heit schützen und lehnt                  wichtig die Ressour-                      Thema «Self Bran-
                             als wichtiges Instru-                     daher das Covid-Ge-                      cen der Arbeitneh-                        ding» durch.
                             ment auf Führungs-                        setz vehement ab.                        menden über 50 sind.
                             ebene.
                    SEITE 2                                   SEITE 9                                  SEITE 11                                 SEITE 15





            «Wir wollen und




          müssen wachsen»                                                                                                                       seite 4






         Die Kommunikations -App für Mitarbeitende ermöglicht den
         Zugang zum Firmenintranet auf dem Smartphone. Die Firma
         Beekeeper AG gewinnt nicht nur Preis um Preis, sondern auch
         immer mehr Kunden auf der ganzen Welt. Der Software-Ent-
         wickler mit Hauptsitz in Zürich ist auf Erfolgskurs- und baut
         seine Expansion ständig aus.
                                                                                                                          Bild: FOKUS KMU/ Peter Steinmann
          Die Beekepeer AG gehört zu  Der Werdegang von Beekee-             Das «Schwarze Brett» im digitalen Zeitalter: Das Schweizer Startup Beekee-
          den Beschleunigern der Digi-     per ist beeindruckend: Die bei-  per hat mit seiner App eine Marktlücke entdeckt und ist jetzt auf Wachs-
          talisierung. Die Pandemie hat  den  ETH-Absolventen  Flavio  tumskurs.
          dem Unternehmen noch mehr  Pfaffhauser und Cristian Gross-
          Aufwind verliehen, so dass es  mann gründeten 2012 Beekee-        grafisch getrennte Standorte  tauschen sich viele Mitarbeiter
          – währenddessen die Welt im  per. Beide waren von der Mög-        hinweg oder mit Mitarbeitern  in diesen Sektoren auf social-
          ersten Lockdown praktisch  lichkeit fasziniert, Menschen  ohne PC-Arbeitsplatz war die  Media-Anwendungen wie What-
          stillstand – seine Expansion  mithilfe von Technologie zu  Auswahl an Möglichkeiten be-             sapp und Facebook Messenger
          noch weiter ausgebaute. Das  verbinden. Deshalb kreierten  schränkt. Inzwischen beschäf-            über Arbeitszeiten und Neues
          KMU mit Hauptsitz in Zürich  sie Spocal, ein soziales Netz-       tigt Beekeeper rund 200 Mit-      aus. Sinnvoll sind dafür solche
          trifft mit seinen digitalen Pro-  werk für Studenten. Die Nutzer  arbeiter an sechs Standorten.     Kommunikationskanäle nicht
          dukten voll den Nerv der Zeit.  waren so begeistert von der in-                                     – denn Mitarbeiter vermischen
          Seine Kommunikations-App ist  tuitiven Handhabung der Platt-         Mitarbeiter miteinander        private und geschäftliche Ac-
          ein praxisnahes und handliches  form, dass sie auch ihre alltäg-            verbinden               counts miteinander, kommuni-
          Tool, um schnell und effizient  liche Kommunikation darüber  Nicht nur in der Pandemie, auch  zieren mit Zeitverzögerung und
          zu kommunizieren und ope-        abwickelten. Bald wurde Spocal  generell ist die Mitarbeiterkom-   unsicheren Zugängen. «Im Hin-
          rative Prozesse zu verbessern.  deshalb zum aktivsten Studen-     munikation für viele Unterneh-    blick auf neue Datenschutzge-
          Gerade in der aktuellen Situ-    tennetzwerk Zürichs. «Die hohe  men eine grosse Herausforde-       setze ist das ein Problem», weiss
          ation der Pandemie ist dieses  Aktivität der Nutzer sprach sich  rung. Dazu Grossmann: «Eine  Grossmann. Die Beekeeper-App
          wertvolle und sinnvolle Instru-  rum, weshalb wir von Unterneh-   der grössten Hürden für Unter-    hingegen ist nach internationa-
          ment bei den KMU und Unter-      men kontaktiert wurden, die In-  nehmen in einer vernetzten  len Sicherheitsstandards zer-
          nehmen sehr gefragt– sei es in  teresse daran hatten, die Platt-  Welt  ist  es,  alle  Mitarbeiter  zu  tifiziert – ein echtes Schweizer
          der Produktion, im Einzelhan-    form ihren Ansprüchen gemäss  erreichen und sie auf dem neus-      Qualitätsprodukt eben. Neben
          del, im Gesundheitswesen oder  auszubauen, um so operative  ten Stand zu halten.» In Hotels,  ihrer Funktion als Kommunika-
          in der Baubranche (vgl Kasten).  interne Prozesse zu beschleu-    Shops, Fabrikhallen und auf  tionsschnittstelle bietet Beekee-
          «Etliche Firmen auf der ganzen  nigen», so Grossmann. «Uns  der Baustelle verfügen aber die  per weitere Funktionen für Mit-
          Welt  mussten  ihre  Mitarbei-   wurde bewusst, dass es trotz  meisten Angestellten über kei-       arbeiter an, die nicht am Desk
          ter-Kommunikation innerhalb  vielen Lösungen auf dem Markt  nen Schreibtisch mit Bildschirm  arbeiten:  Analysen  von  Mit-
          kürzester Zeit digitalisieren  an qualitativen und motivieren-    und Internetzugang. Folglich  arbeiterengagement,  Kennzah-
          und setzen auf die Kommuni-      den Tools für die interne Kom-   fehlt ihnen die Mitarbeiterinfor-  len, Chatbots oder Umfragen.
          kations-App Beekeeper», freut  munikation fehlt. Gerade für  mationen. Und sie haben keine
          sich CEO Cristian Grossmann.     die Kommunikation über  geo-     eigene E-Mail-Adresse. Deshalb                Fortsetzung Seite 3






















                                                                                         Kappel/SO · Wolfhausen/ZH · Contone/TI · La Conversion sur Lutry/VD

                                                                                         Tel. 062 209 68 68 · info@vivell.ch · www.vivell.ch







            Fühlen Sie sich angesprochen? Dann senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an:
            Stefanie Stalder, Vivell AG, Lischmatt 17, 4616 Kappel oder st.stalder@vivell.ch
   1   2   3   4   5   6